Bei Osae-komi-waza (Haltetechniken) besteht das Ziel darin, den Gegner im Judokampf auf den Rücken  so fest zu halten bzw. zu fixieren, dass er in seiner Bewegungsfreiheit behindert ist und sich für eine gewisse Zeit (20-25 Sekunden) nicht aus der Rückenlage befreien kann, während Tori die Kontrolle behält.

Osae-komi-waza (Haltetechniken) werden in vier Gruppen eingeteilt.

Kesa-gatame

Neben dem Gegner liegend oder knieend

Yoko-shiho-gatame

Neben dem Gegner liegend oder knieend

Kami-shiho-gatame

mit dem „Bauch“ voran auf dem Gegner liegend

Tate-shiho-gatame

mit dem „Bauch“ voran hinterm Gegner liegend

· Kesa-gatame
· Kuzure-kesa-gatame
· Makrua-kesa-gatame
· Kata-gatame
· Gyaku-kesa-gatame
· Uki-gatame

· Yoko-shiho-gatame
· Kuzure-yoko-shiho-gatame
· Mune-gatame
· Kata-osae-gatame

· Kami-shiho-gatame
· Kuzure-kami-shiho-gatame
· Kami-sankaku-gatame
· Ura-shiho-gatame

· Tate-shiho-gatame
· Kuzure-tate-shiho-gatame
· Tate-sankaku-gatame