Project Description

Kurzbeschreibung Yoko-wakare 横分 (Seitenriss)

Yoko-wakare (Seitenriss) wesentliche Merkmale:

  • Beim Yoko-wakare (Seitenriss) lässt Tori sich vor Uke auf die Seite fallen und zieht diesen in einem Bogen über sich hinweg.
  • PUNKT2
  • PUNKT3

Wurfbeschreibung Yoko-wakare 横分 (Seitenriss)

Yoko-wakare wird angesetzt, wenn der Gegner breitbeinig in Vorlage steht. Die
Balance des Gegners wird nach vorn gebrochen. Tori erfaßt Uke mit der linken Hand am rechten Ärmel und löst den Griff der rechten
Hand. Tori schwingt seinen rechten Arm unter Ukes rechter Achsel hindurch, um dann
von außen Ukes rechten Ärmel zu erfassen. Tori wirft sich auf seine linke
Seite, indem er zuerst sein rechtes gestreckt und unmittelbar folgend sein linkes Bein
etwas angewinkelt vor Ukes Füßen in Richtung Ukes rechter Seite schwingt, so daß
die Beine gegrätscht sind und die Zehen in Wurfrichtung zeigen. Durch den
Schwung von Toris Bewegung – er hängt sich an den Gegner und dreht sich in
Wurfrichtung – und kräftigen Armzug wird Uke rasant nach vorn gerissen (Vorsicht!
Uke darf nicht auf der Schulterspitze landen):.
Manche Meister empfehlen, den Gegner bei Yoko-wakare wie bei De-ashi-barai zu
fassen. Das Eindrehen erfolgt O-guruma-ähnlich. Beim Wurf soll dann der Gegner mit
dem rechten Arm gehoben werden, wobei Tori sich mit der rechten Fußsohle neben
dem rechten Fuß des Gegners auf der Matte abstützt.