Project Description

Kurzbeschreibung Uchi-mata-sukashi 内股すかし (Gegenwurf zu Uchi-mata)

Gokyo:
DJB-Kyu:

Uchi-mata-sukashi (Gegenwurf zu Uchi-mata) wesentliche Merkmale:

  • Uke greift mit Uchi-mata an
  • Tori lässt diesen Angriff ins Leere laufen und bringt Uke aus dem Gleichgewicht
  • Uke wird durch Verdrehen mit beiden Händen in die Richtung, in die er aus dem Gleichgewicht gekommen ist mit Uchi-mata-sukashi zu Fall gebracht

Wurfbeschreibung Uchi-mata-sukashi 内股すかし (Gegenwurf zu Uchi-mata)

Tori und Uke haben beide in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) gefasst. Uke geht zuerst mit dem rechten und dann mit dem linken Fuß zurück und zieht Tori dabei nach vorne. Er drückt leicht mit beiden Händen dessen Oberkörper nach unten und stoppt dann. Aufgrund des Zugs geht Tori erst mit dem linken und dann mit dem rechten Fuß nach vorne und bleibt dann stehen. Dann beginnt er, sich mit dem Oberkörper aufzurichten, um wieder in die ursprüngliche stabile Körperhaltung zurückzugelangen [Bild 1]. Wenn Uke in diesem Moment den Zug mit beiden Händen nachlässt, kann Tori in einer Gegenbewegung den Oberkörper aufzurichten und gleichzeitig den rechten Fuß nach hinten zu nehmen. In dem Augenblick, wo Toris rechter Fuß etwas weiter nach hinten genommen wurde als seitlich auf eine Linie mit dessen eigenem linken Fuß geht Uke mit dem rechten Fuß nach vorne, so dass er in halbschräger Position rechts (Migi-hanmi) zu diesem steht, und bringt Tori gleichzeitig mit beiden Händen von der Matte hoch aus dem Gleichgewicht [Bild 2]. Uke zieht den linken Fuß nach, verlagert das Gewicht vom rechten auf den linken Fuß und schwingt dann das rechte Bein kraftvoll zwischen beiden Beinen Toris nach oben zu Uchi-mata. In diesem Moment nimmt Tori den linken Fuß zurück auf eine Linie hinter seinen eigenen rechten Fuß, so dass er in halbschräger Position rechts (Migi-hanmi) steht, und lässt so das hochschwingende Bein Ukes >ins Leere laufen< so dass dieser ein Loch in die Luft schlägt. Da Ukes rechtes Bein sein Ziel verliert, kommt sein ganzes Gewicht auf die Spitze des linken Standfußes, so dass er aus dem Gleichgewicht kommt [Bild 3 / 4]. Während Tori mit dem rechten Fuß nach vorne geht und dabei die Hüfte nach unten bringt, nutzt er den Schwung von Ukes rechtem Bein, bringt ihn noch weiter in Richtung von dessen linker Fußspitze aus dem Gleichgewicht, zieht mit der rechten Hand nach unten, drückt mit der linken Hand den Ellenbogen nach vorne und wirft Uke dadurch zu Boden. Uke fällt in einem großen Bogen über seine linke Fußspitze nach vorne zu Boden [Bild 5 / 6]