Project Description

Kurzbeschreibung Tsubame-gaeshi 燕返し (Schwalbengegenwurf)

Gokyo:
DJB-Kyu:

Tsubame-gaeshi (Schwalbengegenwurf) wesentliche Merkmale:

  • Uke versucht Tori mit De-ashi-barai zu werfen
  • Tori lässt Ukes Angriff ins Leere laufen
  • Tori fegt Ukes in der Luft stehenden Fuß und wirft somit mit Tsubame-gaeshi

Wurfbeschreibung Tsubame-gaeshi 燕返し (Schwalbengegenwurf)

Uke und Tori haben beide in der natürlichen Grundstellung (Shizen-hontai) mit Rechtsgriff gefasst [Bild 1].
Tori bewegt sich mit Nachstellschritten, beginnend mit dem rechten Fuß, nach rechts und führt Uke nach dessen linker Seite mit. Dabei setzt Tori seinen linken Fuß ein wenig nach vorne, um Uke zu einem De-ashi-barai zu verleiten. Auf diese Weise bewegt er sich leichtfüßig einige Schritte zur rechten Seite. Während Uke weiterhin mitgeführt wird, zieht dieser zuerst den linken und dann den rechten Fuß rhytmisch zu seiner linken Seite nach [Bild 2].
In dem Moment, in dem Tori seinen nachgeführten linken Fuß auf die Matte bringen will, ergreift Uke die Gelegenheit, um mit seinem rechten Fuß den äußeren Knöchel von Toris linkem Fuß von der Seite her mit De-ashi-barai nach oben zu fegen [Bild 3]. In dem Augenblick, in dem Ukes fegender rechter Fuß im Begriff ist, Toris linken Fuß zu berühren, hebt Tori – während er auf dem rechten Fuß steht – seinen linken Fuß ein wenig an und lässt Uke ins Leere laufen [Bild 4], so dass Ukes rechter Fuß in die Luft schlägt und vorbeifegt.
Tori folgt diesem rechten Fuß, setzt seinen linken Fuß an den äußeren Knöchel von Ukes rechtem Fuß [Bild 5] und fegt damit nach oben. Dabei zieht er mit der linken Hand zunächst in die Richtung, in die er mit dem linken Fuß fegt, schräg nach unten und dann weiter in einer schaufelförmigen Bewegung nach oben. Gleichzeitig macht er mit der rechten Hand eine Hebezugbewegung nach oben. Indem diese Aktionen mit dem Fegen durch den linken Fuß koordiniert durchgeführt werden, wird Uke geworfen. Uke fällt genau vor Tori seitlich zu Boden [Bild 6 – 8]