Project Description

Kurzbeschreibung Sukui-nage 掬投 (Schaufelwurf)

Gokyo: Dai yonkyo (4. Gruppe 4er Wurf)
DJB-Kyu: 1.Dan (Schwarz)

Sukui-nage (Schaufelwurf) wesentliche Merkmale:

  • Tori umklammert von der Seite mit beiden Händen Ukes Oberschenkel (von hinten gegriffen)
  • Uke wird nach hinten aus dem Gleichgewicht gebracht
  • Tori „schaufelt“ Uke nach oben und bringt ihn nach hinten durch Sukui-nage zu Fall

Kumi-kata

Kuzushi

Wurfbeschreibung Sukui-nage 掬投 (Schaufelwurf)

Uke und Tori haben beide in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) gefasst. Tori geht zuerst mit dem rechten, dann mit dem linken und dann wieder mit dem rechten Fuß zurück, während er dabei versucht, Uke nach vorne aus dem Gleichgewicht zu ziehen. Dann bleibt er stehen. Dabei steht Tori in der Verteidigungsstellung links (Hidari-jigotai) und drückt Ukes Oberkörper mit beiden Händen nach unten. Uke geht entsprechend des Zuges von Tori zuerst mit dem linken, dann mit dem rechten und dann wieder mit dem linken Fuß vor. Dann bleibt er ebenfalls stehen. Er setzt Toris Zug Widerstand entgegen und versucht, wieder in die ursprüngliche stabile Körperhaltung zurückzukommen [Bild 1]. Dann lockert Tori den Zug mit den Händen, woraufhin Uke direkt beginnt, den linken Fuß nach hinten zu nehmenund sich dabei mit dem Oberkörper wieder aufzurichten. EInen Augenblick vorher taucht Tori mit dem Körper ab, geht mit dem rechten Fuß nach vorne außen neben Ukes rechten Fuß, lässt gleichzeitig die linke Hand los und schiebt diese vor Ukes Bauchgegend [Bild 2]. Tori dreht sich auf dem rechten FUß nach rechts bis hinter Ukes Rücken, setzt seinen linken Fuß von hinten innen neben Ukes linke Ferse, bringt die Hüfte nach unten und legt die linke Hand hinten an Ukes linken Schenkel [Bild 3]. Tori lässt dann auch die rechte Hand los, legt sie hinten an Ukes rechten Schenkel und greift o mit beiden Händen weit um Ukes untere Körperhälfte. Während Tori den Oberkörper aufrichtet, hebt er Uke mit beiden Händen an und bringt ihn genau nach hinten aus dem Gleichgewicht. Dabei stellt Tori engen Körperkontakt her, indem er seine linke vordere Hüfte gegen Ukes rechte Gesäßhälfte bringt, und lädt dann Ukes Gesäß auf seinen eigenen linken Oberschenkel auf [Bild 4]. Während Tori Uke anhebt, indem er die Hüfte nach vorne streckt und den Oberkörper nach hinten lehnt, schaufelt er mit beiden Händen beide Beine von Uke hoch, verwringt seinen Oberkörper nach links und wirft Uke nach hinten ab zu Boden [Bild 5 – 7]