Project Description

Kurzbeschreibung Seoi-otoshi 背負落 (Schultersturz)

Gokyo: Habukareta Waza
DJB-Kyu: 7.Kyu (Gelb)

Seoi-otoshi (Schultersturz) wesentliche Merkmale:

  • Tori bringt Uke nach vorne oder schräg rechts (links) vorne aus dem Gleichgewicht
  • Uke wird auf Toris Rücken aufgeladen
  • Tori setzt während er Uke auf den Rücken auflädt ein Knie oder beide Knie  auf die Matte
  • durch Zug nach unten, wird Uke mit Seoi-otoshi geworfen

Wurfbeschreibung Seoi-otoshi 背負落 (Schultersturz)

Tori und Uke haben beide in der natürlichen Stellung rechts ( Migi-shizentai) gefasst. Tori geht zuerst mit dem rechten, dann mit dem linken, und dann wieder mit dem rechten Fuß nach hinten und versucht, Uke durch Ziehen genau nach vorne aus dem Gleichgewicht zu bringen. Uke reagiert, indem er zuerst mit dem linken, dann mit dem rechten und dann wieder mit dem linken Fuß nach vorne geht und anschließen versucht, mit dem rechten Fuß noch einmal nach vorne zu gehen, um sein Gleichgewicht zu wahren. In dem Moment, wo Uke den rechten Fuß nach vorne setzt, geht Tori mit seinem linken Fuß schräg nach hinten und stellt so wieder Abstand her. Dann setzt er seinen rechten Fuß dicht innen neben Ukes rechten Fuß und bringt Uke gleichzeitig durch eine Hebezugbewegung mit der rechten Hand sowie durch Hochheben des linken Ellenbogens und Zug mit der linken Hand nach vorne rechts auf die Zehen [Bild 1]. Ohne dabei mit den Händen locker zu lassen, beugt Tori beide Knie und bringt so die Hüfte nach unten. Er schwingt seinen rechten Arm unter Ukes rechte Achselhöhle [Bild 2] und lädt diese auf seine rechte Schulter.

Gleichzeitig dreht er sich auf dem rechten Fußballen kreisförmig nach links und setzt den linken Fuß nach hinten dich innen neben Ukes linken Fuß [Bild 3], so dass er mit dem Rücken zu Uke steht.

Mit Ukes rechtem Arm auf seiner Schulter zieht er Uke an sich heran, so dass enger Kontakt zwischen seinem Rücken und Ukes Brust entsteht, und lädt diese so wie bei Ippon-seoi-nage auf den Rücken. Gleichzeitig schiebt er seinen rechten Fuß weit nach hinten an der Innenseite von Ukes rechtem Bein vorbei und setzt sein rechtes Knie auf die Matte [Bild 4].

Dabei bringt er seinen Körper tief nach unten und wirft Uke, indem er ihn in einer Bewegung mit beiden Händen über die rechte Schulter genau nach unten zu Boden zieht [Bild 5 – 7]