Project Description

Kurzbeschreibung Sasae-tsuri-komi-ashi 支釣込足 (Hebezug-Fußstopwurf)

Gokyo: Dai ikkyo (1. Gruppe 3er Wurf)
DJB-Kyu: 5.Kyu (Orange)

Sasae-tsuri-komi-ashi (Hebezug-Fußstopwurf) wesentliche Merkmale:

  • Uke wird nach schräg rechts vorne bzw. schräg links vorne aus dem Gleichgewicht gebracht
  • Tori setzt seine Fußssohle gegen Ukes Fußgelenk an
  • Uke wird über den angesetzten Fuß nach vorne rotiert und geworfen

Wurfbeschreibung Sasae-tsuri-komi-ashi 支釣込足 (Hebezug-Fußstopwurf)

Beide haben in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) gefasst. Tori bewegt sich nach links, indem er seinen linken Fuß zur Seite setzt und den rechten Fuß nachzieht. Dabei führt er Uke, von diesem aus gesehen, leicht nach rechts [Bild 1]
So wie er gezogen wird, setzt Uke seinen rechten Fuß zur rechten Seite und bringt sein Gewicht darauf. In dem Moment, in dem Uke den linken Fuß entlastet um ihn nachzuzziehen, setzt Tori seinen rechten Fuß nach vorne innen neben Ukes linken Fuß (wobei die Zehen nach innen zeigen und der ganze Körper leicht nach links gedreht wird).
Tori bringt die Hüfte etwas nach unten, lehnt sich mit dem Oberkörper leicht nach hinten, macht gleichzeitig mit der rechten Hand eine Hebezugbewegung nach oben und zieht auch mit der linken Hand nach oben, wodurch er Uke nach schräg rechts vorne von der Matte hoch aus dem Gleichgewicht bringt. Ukes linker Fuß löst sich von der Matte, sein ganzes Gewicht kommt auf den rechten Vorderfuß und er verliert das Gleichgewicht [Bild 2].
Tori blockiert mit seinem linken Fuß vorne an Ukes rechtem Fußgelenk und dreht den Oberkörper nach links, während er – koordiniert mit der Drehung des Körpers – mit beiden Händen kreisförmig zieht, wodurch Uke in einer großen Rotationsbewegung nach vorne zu Boden geworfen wird [Bild 3 – 5].
Der entscheidende Punkt bei dieser Wurfausführung liegt darin, dass Tori – abgestimmt auf die Seitwärtsbewegung nach rechts von Ukes rechtem Fuß – mit seinem eigenen rechten Fuß nach vorne hinein geht, er Uke seinen linken Fuß hochbringen lässt und diesen nach schräg rechts vorne aus dem Gleichgewicht bringt. Während Tori seinen Körper nach links dreht, bringt er beide Hände kreisförmig so zum Einsatz, als ob er das Lenkrad eines Autos dreht. Indem er dann mit der linken Hand nach unten und dabei den linken Ellenbogen an seinen Körper zieht, bringt er die Technik zum Abschluss.