Project Description

Kurzbeschreibung O-uchi-gaeshi 大内返 (Gegenwurf zu O-uchi-gari)

Gokyo:
DJB-Kyu:

O-uchi-gaeshi (Gegenwurf zu O-uchi-gari) wesentliche Merkmale:

  • Uke greift Tori mit O-uchi-gari an
  • Tori weicht aus in dem er das gesichelte Bein hochnimmt
  • Tori kontert indem er Ukes angreifendes Bein von außen fegt oder sich nach dem ausweichen nach rechts (links) dreht

Wurfbeschreibung O-uchi-gaeshi 大内返 (Gegenwurf zu O-uchi-gari)

Uke und Toi haben beide in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) gefasst. Uke schiebt und geht dabei vorwärts, bleibt dann in der Verteidigungsstellung rechts (Migi-jigotai) stehen. Tori geht so, wie er geschoben wird, rückwärts, bleibt ebenfalls stehen und versucht, den Druck zu erwidern [Bild 1].
In diesem Moment beendet Uke seinen Druck und zieht stattdessen mit der rechten Hand Toris linken Fuß hervor und versucht, O-uchi-gari anzusetzen.
In dem Moment, in dem Uke den linken Fuß nach vorne vor Toris rechten Fuß setzt [Bild 2] und mit der rechten Hand zieht, reagiert Tori, indem er schnell seinen eigenen linken Fuß nach vorne setzt, den rechten Fuß nachzieht und sein Gewicht darauf bringt.
Während er die Stabilität des Körpers beibehält, hebt er den linken Fuß, den Uke sicheln will, leicht von der Matte an [Bild 3].
In dem Augenblick, in dem das sichelnde rechte Bein Ukes [Bild 4] Toris linkes Bein berrührt, macht Tori mit der rechten Hand eine Hebezugbewegung, zieht mit der linken Hand Ukes Oberkörper leicht an sich heran, und bringt Uke so aus dem Gleichgewicht [Bild 5].
Wenn Uke nun aus dieser instabilen Körperhaltung heraus mit dem rechten Bein sichelt, setzt Tori sein linkes Bein – abgestimmt auf Ukes Sicheln – an Ukes sichelndes rechtes Bein, und wirft, indem er damit das Sicheln erwidert.
Weil sein rechtes Bein hochgeschaufelt wird, fällt Uke auf dieser Stelle abrupt zu Boden [Bild 6 / 7].