Project Description

Kurzbeschreibung Kibisu-gaeshi 踵返 (Fersenrückwurf)

Gokyo:
DJB-Kyu:

Kibisu-gaeshi (Fersenrückwurf) wesentliche Merkmale:

  • Tori geht mit dem Oberkörper nach unten
  • Gleichzeitig greift Tori mit einer Hand von innen / außen Ukes Ferse
  • Uke wird sofort mit Kibisu-gaeshi „umgesichelt“

Wurfbeschreibung Kibisu-gaeshi 踵返 (Fersenrückwurf)

Tori und Uke haben beide in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) gefasst. Tori geht zuerst mit dem linken, dann dem rechten und dann wieder dem linken Fuß vor und versucht Uke durch Drücken nachen hinten aus dem Gleichgewicht zu bringen. Entsprechend des Druckes geht Uke zuerst mit dem rechten, dann dem linken und dann wieder dem rechten Fuß zurück, bleibt dann in der Verteidigungsstellung links (Hidari-jigotai) stehen, und versucht, durch Drücken in die entgegengesetzte Richtung wieder in die ursprüngliche stabile Körperhaltung zurückzugelangen [Bild 1]. In diesem Moment lässt Tori mit dem Drücken beider Hände nach und zieht stattdessen mit der linken Hand, so dass Uke mit dem rechten Fuß nach vorne kommt. Tori setzt zuerst den linken und dann den rechten Fuß zurück, senkt seinen Körper so weit ab, dass er das rechte Knie auf die Matte setzt, und hakt die rechte Hand von innen her an der Ferse von Ukes nach vorne gekommenem rechten Fuß ein. Toris linker Fuß befindet sich nun außen neben Ukes rechtem Fuß, wobei er den Körper ganz leicht nach rechts gedreht hat [Bild 2]. In dem Augenblick, in dem Uke sein Gewicht auf den rechten Fuß verlagert hat, zieht Tori die rechte Hand in einer Sichelbewegung nach vorne, während er gleichzeitig mit der linken Hand gerade nach unten zieht und Uke so auf der Stelle umwirft [Bild 3 / 4]