Project Description

Kurzbeschreibung Harai-tsuri-komi-ashi 払釣込足 (Hebezug-Fußfeger)

Gokyo: Dai sankyo (3. Gruppe 6er Wurf)
DJB-Kyu: 1.Dan (Schwarz)

Harai-tsuri-komi-ashi (Hebezug-Fußfeger) wesentliche Merkmale:

  • Uke wird nach gerade vorne oder schräg rechts (links) aus den Gleichgewicht gebracht
  • Tori fegt mit seiner linken (rechten) Fußsohle von vorne Ukes rechtes (linkes) Fußgelenk hoch
  • Ukes fällt durch Harai-tsuri-komi-ashi zu Boden

Wurfbeschreibung Harai-tsuri-komi-ashi 払釣込足 (Hebezug-Fußfeger)

Tori und Uke haben beide in der natürlichen Stellung (Migi-shizentai) gefasst. Tori geht zuerst mit dem rechten Fuß und dann mit dem linken Fuß nach hinten. Während er in der natürlichen Stellung rechts (Migi-shizentai) steht, drückt er Ukes Oberkörper mit beiden Händen leicht nach unten und stoppt. Da Uke durch Tori nach vorne gezogen wird, reagiert er, indem er zuerst mit dem linken und dann mit dem rechten Fuß nach vorne geht, ebenfalls die natürliche Stellung rechts (Migi-shizentai) einnimmt und versucht, in die stabile Ausgangshaltung zurückzugelangen [Bild 1].
In diesem Moment lässt Tori mit dem Zug beider Hände nach und drückt leicht, woraufhin Uke sich mit dem Oberkörper wieder aufrichtet und dabei beginnt, mit dem rechten Fuß nach hinten zu gehen [Bild 2]. In dem Augenblick, wo Uke seinen rechten Fuß etwas weiter nach hinten genommen hat als den linken und er versucht, sein Gewicht auf den rechten Fuß zu bringen, ändert Tori die Arbeitsrichtung seiner linken Hand, mit der er zuvor leicht gedrückt hatte, und zieht damit schräg nach oben. Koordiniert damit macht er eine Hebezugbewegung mit der rechten Hand und bringt Uke so genau nach vorne von der Matte hoch. Uke kommt, steif wie eine Stange, aus dem Gleichgewicht, wobei er ganz leicht in Linksauslage steht – den rechten Fuß also etwas nach hinten gezogen – und das Gewicht au den Spitzen beider Füße hat [Bild 3].
Genau in diesem Moment bringt Tori seine Hüfte nach unten, setzt gleichzeitig seinen rechten Fuß mit Schwung und Kraft vor die Fußspitze von Ukes linkem Fuß und bringt sein Gewicht darauf. Den linken Fuß schwingt er so nach vorne, dass dessen Fußsohle gegen die Vorderseite von Ukes rechtem Fußgelenk kommt [Bild 4], und fegt damit das untere Ende von Ukes rechtem Bein scharf nach oben.
Tori wirft nun, indem er desweiteren koordiniert mit dem Hochfegen des linken Fußes – den Hebezug der rechten Hand fortgesetzt, die linke Hand, mit der er nach oben gezogen hat, gerade nach unten nimmt, das Handgelenk dreht und mit dieser Hand bis etwa zu seiner eigenen linken vorderen Hüfte zieht.
Ukes Körper wird von vorne her nach oben gefegt (so dass beide Füße hochgeschaufelt werden), steigt vor Toris Körper weit nach oben, dreht sich um die Längsachse und fällt zu Boden [Bild 5 – 8]